OP-Effizienz

Mit kundenindividuellen OP-Trays Kosten sparen

von: Mölnlycke Health Care, November 28 2013Beiträge: OP-Effizienz

Im Jahre 2011 beschloss die Ramsay Health Care in UK, aufgrund negativer Rückmeldungen des Personals zur Verwendung von Standard OP-Trays, zu reagieren (Zeitaufwand bei OP-Vorbereitung und Einkauf, Komponentenverschwendung und Bedarf von zusätzlichen, einzeln verpackten Komponenten). Die einfache Formel lautete: Ist das OP-Personal unzufrieden, leidet die OP-Effizienz.

Eine Veranstaltung zum Mölnlycke Health Care OP-Effizienzprogramm, die einer der OP-Manager besucht hatte und die Beschwerden des Personals über Ineffizienzen die die Verwendung von Standard-Trays mit sich brachte, bewegte die angeschlossenen Krankenhäuser zum Umdenken.

Ramsay Health Care überzeugte die Argumentation des klinischen Personals, dass die notwendigen Materialien zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen sollten, um Kosten und Zeit zu sparen, und die Effizienz zu erhöhen. Kundenindividuelle OP-Trays machen dies möglich. In einer ersten Studie der NHS Royal Liverpool und Broadgreen University Krankenhäuser wurde bereits aufgezeigt, dass eingriffsspezifische OP-Trays zwar höhere Materialkosten verursachen, diesen aber erhebliche Kostenersparnisse und eine geringer Komponentenverschwendung gegenüber stehen. Die Untersuchungen in den acht Häusern der Ramsay Health Care kamen zu dem gleichen Ergebnis.

Ziel der Studie war es, Verschwendungen festzustellen und diese zu reduzieren um die Effizienz von OP-Trays zu maximieren. Es wurde untersucht, ob sich eine Umstellung von allgemeinen Komplettsets auf kunden- und eingriffsindividuelle OP-Trays von Mölnlycke Health Care positiv auf Kosteneinsparungen und Materialeinsatz auswirkt.

Umgerechnet ca. 56.000 Euro gespart

Das Ergebnis zeigt, dass es mehrere positive Folgen für die Krankenhäuser hatte, mit individuellen OP-Trays zu arbeiten. Insgesamt gab es Kosteneinsparungen von umgerechnet ca. 56.000 Euro. Außerdem haben es die Ramsey Krankenhäuser geschafft, ihren Komponentenabfall um 96.181 Stück zu reduzieren.

Für weitere Informationen laden Sie folgenden Anhang herunter:

  • Ramsey Hospitals, UK case study summary on component wastage savings (in englischer Sprache) Link zum PDF
Teilen

Fallstudie für OP-Effizienz: Kantonsspital...
Fallstudie für OP-Effizienz: Kantonsspital Baden, Schweiz

Das Kantonsspital Baden hat seine OP-relevanten Arbeitsabläufe...

Fallstudie für OP-Effizienz: AZ Sint-Jan...
Fallstudie für OP-Effizienz: AZ Sint-Jan Brügge-Ostende, Belgien

Durch die Verwendung der ProcedurePak® OP-Trays von...

Fallstudie zur Effizienz im Operationssaal:...
Fallstudie zur Effizienz im Operationssaal: Hôpital Privé des Peupliers (HPP), Paris, Frankreich

Im Hôpital Privé des Peupliers in Paris (HPP) kam...

Fallstudie für OP-Effizienz: Thorax...
Fallstudie für OP-Effizienz: Thorax Centre Medisch Spectrum Twente, Enschede, Niederlande

Im Thorax Centre Medisch Spectrum Twente in Enschede,...

Kundenreferenz Herz-Jesu Krankenhaus...
Kundenreferenz Herz-Jesu Krankenhaus Münster-Hiltrup

Das Herz-Jesu Hospital in Münster konnte durch  ProcedurePak...

Kundenreferenz Stuttgart
Kundenreferenz Stuttgart

Das AGAPLESION Bethesda Krankenhaus Stuttgart konnte mit der Einführung...