Minimierung von Schmerzen bei der Unterdruck-Wundtherapie (NPWT)

Schmerzreduktion bei NPWT

In der Behandlung von chronischen und akuten Wunden haben neue Technologien zu maßgeblichen Verbesserungen beigetragen. Beispielsweise ist die Negative Pressure Wound Therapy (NPWT) eine erprobte und effektive Strategie zur Wundbehandlung.

Doch bis heute lag der Schwerpunkt der NPWT-Systeme nicht auf Schmerzreduktion und einer Verminderung des Hauttraumas. Die Verwendung aggressiver Kleber zur Folienfixierung zwecks luftdichter Versiegelung kann bei der Entfernung sehr schmerzhaft sein, da die Haut dabei abgezogen und irritiert wird. Einige Klebefilme können außerdem schmerzhafte Blasenbildung verursachen1.

Avance® ist ein NPWT-System, das hilft unnötige Schmerzen und eine Traumatisierung der Haut zu verhindern. Avance-Folie mit Safetac® und Mepiseal® mit Safetac helfen, den Bereich um die Wunde vor Mazeration zu schützen3, verhindern das Abziehen von Epidermiszellen beim Verbandwechsel4 und beugen schmerzhafter Blasenbildung5 vor.

NPWT schränkt häufig die Mobilität ein und kann die Lebensqualität mindern

Für viele Patienten bedeutete die Behandlung von schlecht heilenden und schmerzhaften Wunden mit NPWT bisher lange Krankenhausaufenthalte. Dabei war ihre Mobilität eingeschränkt, da sie permanent an eine sperrige Pumpe angeschlossen waren.

Mit Avance können die Patienten zu Hause dasselbe NPWT-System benutzen, wie im Krankenhaus. Das tragbare System mit geringem Gewicht erlaubt den Patienten mehr Bewegungsfreiheit und es ist leicht verständlich und zu bedienen, sowohl für Patienten als auch Pfleger.

NoImage

(mm:ss)

NPWT kann schmerzhaft für die Patienten sein

NPWT-Systeme, deren Schwerpunkt nicht auf Schmerzreduktion und einer Verminderung des Hauttraumas liegt, verwenden möglicherweise aggressive Kleber zur Folienfixierung, um eine luftdichte Versiegelung aufrechtzuerhalten.

Die Entfernung kann sehr schmerzhaft sein – da die Haut dabei abgezogen und irritiert wird – und einige Klebefilme können außerdem schmerzhafte Blasenbildung verursachen2.

Die WUWHS empfehlen, den Schmerz immer zu bewerten und eine Wundauflage zu wählen, die atraumatisch für die Wunde und die umgebende Haut ist2.

Mehrere Studien haben gezeigt, dass Mepitel als Kontaktschicht zwischen dem Schaum und dem Wundbett das Einwachsen des Gewebes in den Schaum vermindert und daher die Schmerzen bei der Entfernung minimiert.

Praktischere und schmerzfreiere NPWT mit Avance®

Das System kann für viele Arten von Wunden verwendet werden, ob im Krankenhaus oder zu Hause. Dadurch wird den Patienten und auch dem Fachpersonal die Überleitung erleichtert. Durch den reduzierten Einarbeitungsbedarf des Pflegepersonals können ebenfalls Zeit und Geld gespart werden.

Das Avance NPWT-System ist sehr leicht, tragbar und verfügt über eine einzigartige Docking Station - somit bietet es den Patienten mehr Bewegungsfreiheit.

Die Avance Verbandsets beinhalten Mepitel mit Safetac, wodurch das Einwachsen minimiert und unnötige Schmerzen während der NPWT vermieden werden.

Mepiseal®, die flexible Versiegelung, die einfach anzuwenden ist, passt sich der Haut an und beugt dem Auslaufen von Exsudat vor. Perfekt geeignet für Bereiche, die zusätzliche Fixierung und Versiegelung benötigen, wie z. B. schwer zu verbindende Wundbereiche.Mepiseal haftet wirksam, kann jedoch entfernt werden ohne die Haut abzuziehen oder Schmerzen zu verursachen4.

Referenzen

1 Dykes PJ et al. Effect of adhesive dressings on the stratum corneum of the skin. Journal of Wound Care 2001;10(2):7-10>

2 Howell et al. Blister formation with negative pressure dressings after total knee arthroplasty. Current orthopaedic practice. March/April 2011, Vol 22, No 2

3 Principles of best practice: Minimising pain at wound dressing related procedures. A consensus document. London: MEP Ltd, 2004

4 Data on file

Teilen

Weitere Lösungen