Prävention von Druckgeschwüren

Präventionsstrategien

von: Mölnlycke Health Care, Oktober 26 2012Beiträge: Prävention von Druckgeschwüren

Eine Strategie zur Vermeidung von Druckgeschwüren sollte immer die Risiko- und Hautbeurteilung, die Bereitstellung der Unterstützung durch die richtige Ernährung und Druckverteilungsstrategien umfassen. Als Notfallstrategie kommt die Verwendung eines Schutzverbandes wie Mepilex® Border infrage, wenn er als Teil eines Präventionsprotokolls für ein Druckgeschwür eingesetzt wird.

zum Seitenanfang

Erfahren Sie mehr über Präventionsstrategien

  • Die Prävention von Druckgeschwüren ist ein komplexer Prozess, in dem viele unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen – es sollten evidenzbasierte Empfehlungen befolgt werden, die für die spezifische Umgebung gelten, nach sorgfältiger Erwägung durch den behandelnden Arzt.
  • Das Risiko von Gerichtsverfahren wird in zahlreichen Veröffentlichungen diskutiert – wichtig ist, dass nicht nur über einen Mangel an Präventionsprogrammen berichtet wird, sondern auch über die Verletzung anerkannter Leitlinien.
  • Die aktuellste Veröffentlichung sind die „Pressure Ulcer Prevention and Treatment Clinical Practice Guidelines“, die von NPUAP/EPUAP entwickelt wurden.
zum Seitenanfang

Hauptfaktoren zur Prävention

Schlüsselelemente zur der Prävention – adaptiert aus National Pressure Ulcer Advisory Panel und European Pressure Ulcer Advisory Panel. Prävention und Behandlung von Druckgeschwüren: praktischer Klinikleitfaden. Washington DC: National Pressure Ulcer Advisory Panel; 2009.1

  • Risikobeurteilung – es sollte nicht nur eine Risikomanagementstrategie auf strukturierte Weise umgesetzt werden, sondern das Pflegeteam sollte insbesondere sowohl im Gebrauch der Instrumente als auch in grundlegenden Problemen im Zusammenhang mit Druckgeschwüren geschult sein. Jede Risikobeurteilung muss sorgfältig dokumentiert und später erneut bewertet werden.
  • Hautbeurteilung – der Zustand der Haut, wie Feuchtigkeit, kann die Gefahr einer Schädigung vergrößern; daher sollten eine strukturierte Beurteilung als Teil der Gesamtrisikobeurteilung eingeführt und gegebenenfalls praktische Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet werden
  • Ernährung – Beurteilung des Ernährungszustands, Überweisung an Ernährungsfachleute, falls für Unterstützung bei der Ernährung notwendig, und Beurteilung des Hydratationszustands sind insgesamt wichtige Schritte.
  • Umbetten – ein wichtiger Schritt zur Senkung des Einflusses von Druck – die Häufigkeit hängt vom allgemeinen Gesundheitszustand der Person ab, vom Zustand der Haut und von der Auflagefläche ab. Das Umbetten sollte so erfolgen, dass es zu einer Druckentlastung oder -verteilung kommt, dabei jedoch Scher-/Reibekräfte vermieden werden. Günstig ist eine um 30 Grad gekippte Seitenlage. Stellen Sie sicher, dass die Dokumentation absolut vollständig ist und das Pflegepersonal richtig geschult wurde.
  • Auflageflächen – wählen Sie eine angemessene Vorrichtung entsprechend den Bedürfnissen der Person – führen Sie regelmäßig weitere Beurteilungen durch – achten Sie besonders auf Fersen, die vollständig druckentlastet werden müssen, möglicherweise durch korrekt positionierte Kissen. Hinweis: Das NPUAP hat die Eigenschaften der verschiedenen Auflageflächen definiert.
  • Berücksichtigen Sie die Folgen für Expertengruppen – beispielsweise im Falle von Patienten, die vor einer Operation stehen, älteren Patienten, Patienten auf der Intensivstation, in der Kinderklinik – sie alle benötigen zusätzliche Pflege.
zum Seitenanfang

Verringerung von Scherkräften durch den Einsatz von Mepilex Border

Mepilex® Border ist ein selbsthaftender, absorbierender Wundverband, der für die Behandlung und Vermeidung von Druckgeschwüren indiziert ist. Es konnte nachgewiesen werden, dass Mepilex Border aufgrund seiner fünflagigen Struktur und  Safetec® auf dreierlei Art vor den Risikofaktoren bei der Bildung eines Druckgeschwürs schützt und beim Verbandswechsel weniger schmerzhaft ist.

safetac dressings for prevention of ulcers

Safetac® ermöglicht es Ihnen, den Verband anzuheben und zurück zu legen, ohne dass seine Klebeeigenschaften verloren gehen. So können Sie die Hautbedingungen und die Wunde regelmäßig prüfen und mit zahlreichen fortlaufenden Präventionsprotokollen von Druckgeschwüren vergleichen, ohne den Verband wechseln zu müssen.

In-vitro-Testergebnisse beweisen, dass Mepilex® Border dabei helfen kann, die Auswirkungen der Scherkräfte auf das Gewebe während der Tragezeit um bis zu 50 % zu senken. Ohne Mepilex® Border wird die ungeschützte Haut den schädigenden Wirkungen durch Stress, z.B. verursacht durch Scherkräfte, ausgesetzt22.

Mepilex Border Sacrum vs without dressing

zum Seitenanfang

Optimales Mikroklimas der Haut mit Mepilex Border

In-vitro-Tests haben gezeigt, dass Mepilex® Border im Vergleich mit anderen Wundverbänden bestens geeignet ist, Feuchtigkeit zu absorbieren, festzuhalten und freizusetzen, wodurch das eigentliche Feuchtigkeitsgleichgewicht beibehalten wird, um die Haut trocken zu halten. Dadurch wird sichergestellt, dass die Haut in einem optimalen Zustand bleibt, um der Bildung von Druckgeschwüren vorzubeugen.

zum Seitenanfang

Klinische Studien mit positiven Ergebnissen

 

Das medizinische Personal hat nun mehrheitlich den Einsatz von Mepilex Border in seine Präventionsvorschriften aufgenommen und die Auswirkung in Ergebnisverbesserungsprogrammen dokumentiert.
15 Fallstudien mit fast 1 000 kritischen Patienten sind nun dokumentiert.


Hinweis: Die Verwendung von Wundverbänden mit Safetac schließt nicht die Notwendigkeit eines umfassenden Programms zur Verhinderung von Druckgeschwüren aus (d. h. Auflagefläche, Positionierung, Ernährung, Hydratation, Hautpflege, Mobilität).

Teilen

Kostenintensive Wunden
Kostenintensive Wunden

  Druckgeschwüre stellen weltweit eine große finanzielle Belastung für die...

Geschwüre
Geschwüre

Druckgeschwüre sind kein erst kürzlich aufgetretenes Phänomen. Bereits...

Risikofaktoren
Risikofaktoren

Es müssen viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Der...

Geschwürkategorien
Geschwürkategorien

Zur Beschreibung des Zustands einer Wunde empfehlen EPUAP und NPUAP1 die...

Erfolgreiche Behandlung
Erfolgreiche Behandlung

Über eine Risikobewertung können die Patienten ermittelt werden, für die...

Evidenz für Prophylaxe
Evidenz für Prophylaxe

Die Herausforderung Dekubitalulzera sind die häufi gste Art von stationär...