Mikroklima



Definition: die lokale Gewebetemperatur und –feuchtigkeit
an der Schnittstelle Körper/Auflagefläche.

In aller Kürze

  • Es ist bekannt, dass Feuchtigkeit Einfluss auf die Funktionsfähigkeit der Haut hat.
  • Verringert die Steifigkeit – geschmeidige Haut, Mazeration
  • Verringert die Widerstandskraft um bis zu 96 %, führt zu Erosionen
  • Erhöht den Reibungskoeffizienten
  • Erhöht die Klebekraft auf der Kontaktfläche – erhöhte Gefahr von Scherkräften
  • Fördert Abschürfungen, Beläge und Geschwüre
  • Verdünnt den Säuregehalt der Haut – der pH-Wert wechselt zu Alkalität
  • Erhöhte Temperaturen steigern den Stoffwechselumsatz
  • Erhöhte Temperaturen führen zu vermehrtem Schwitzen
  • Am Schnittpunkt zur Auflagefläche wird die Körperwärme zur Falle, weil die Haut sich schnell erwärmt, Hitze baut sich auf und es bildet sich Feuchtigkeit.
  • In Tierversuchen konnte eine Verbindung zwischen Aufheizung und Geschwürbildung nachgewiesen werden14